Essener KDKler räumen bei den Landesmeisterschaften ab

Mit etwas Verspätung die Ergebnisse vom Wochenende:

Bei den vom SV 14/19 Westerholt ausgerichteten kombinierten Landes- und Landesmannschaftsmeisterschaften im Kraftdreikampf konnten die Essener Heber etliche Medaillen mit nach Hause bringen.
Bereits am Samstag startete Maik Müller als einziger Heber in Ausrüstung. Mit einem Total von 530 kg (160-155-215) erreichte er den dritten Platz bei den Aktiven -93kg.
Im Anschluss gingen unsere Jugendlichen und Junioren RAW an die Hantel.
In der Klasse der Jugend -66kg erreichte Lennard Kaster 427,5 kg (147,5-80-200) den ersten Platz.
In der Klasse der Junioren -83 kg ging der erste Platz an Moritz Johnen, der 552,5 kg (207,5-135-210) zusammenbrachte, während Fabian Glittenberg mit 425kg (130-95-200) den 4. Platz erreichen konnte.
Christian Kost erreichte bei den Junioren -105kg mit einem Total von 440 kg (160-100-180) Platz 1.

Am Sonntag waren dann die Aktiven ohne Ausrüstung an der Reihe:
In der Klasse -93kg waren wieder zwei Essener vertreten: Daniel Vancik, der nur um ein Frühstück in diese Gewichtsklasse gerutscht war, erreichte mit einem Total von 510kg (175-135-200) den 4. Platz, während Benno Dressler mit insgesamt 465 kg (160-120-185) den 6. Platz belegte.
Stefan Rzehak trat nach längerer Pause in der Klasse der Aktiven -105 kg an und erreichte mit einem Total von 650 kg (240-145-265) einen guten zweiten Rang.
In der Klasse bis 120 kg konnte sich Stefan Szameit mit überragenden 745 kg (260-185-300) den Titel sichern, ebenso sie Thorsten van den Berg, der sich in der Klasse 120kg+ nach einem Ladefehler in der Beuge 700kg (245-165-290) zusammenkämpfte und ebenfalls einen Landesmeistertitel errang.

Der KSV Essen 1888 e.V. hatte zwei RAW-Mannschaften gemeldet. Essen 2 mit den Hebern Johnen, Glittenberg, Kost und Vancik erreichte den dritten Rang, während Essen 1 mit den Hebern Szameit, van den Berg, Kaster, Rzehak und Dressler auf Platz eins landete.

Auch in der Relativwertung konnten die Essener abräumen:
Der vierte Platz ging an Stefan Rzehak, der 390,13 Wilkspunkte erreichte. Thorsten van den Berg erreichte mit 398,86 Punkten Platz drei und Steffen Szameit mit 430,68 Relativpunkten Platz eins.

Herzlichen Glückwunsch an die Heber und ein Dankeschön an den Ausrichter. Aller Ergebnisse findet Ihr hier: